Herzlich Willkommen in der Waldgaststätte Müllershausen

Der Gasthof Müllershausen

Der Gasthof Müllershausen liegt unmittelbar an der alten Kupferstraße. Fuhrleute brachten zum Beginn der Industrialisierung Rohkupfer aus dem Mansfelder Land in das holzreiche Oberland der Saale, wo es in Saigerhütten gereinigt wurde. Daher der Name der Straße, die z. T. recht steile Anstiege hat, namentlich auf der Südseite. So mancher Bauer sicherte sich mit Vorspanndiensten ein kleines Nebeneinkommen.

Der Gasthof Müllershausen am Scheitelpunkt der Kupferstraße war gleichzeitig die Ausspanne der Vorspänner.

An der Stelle eines kleinen, im Spätmittelalter aufgegebnen Dorfes an der Kupferstraße, danach eine Fuhrmannsausspanne, ließ sich 1732 der Blankenhainer Kanzleirat Müller einen Wirtschaftshof errichten, dem er seinen Namen gab.

Mit der stattlichen rundbogigen Toreinfahrt wird er heute als Waldgaststätte bewirtschaftet. Sie befindet sich im Erdgeschoß des einstigen Herrenhauses; davor laden Freisitze zum Verweilen ein.

Während der DDR-Zeit war der Gasthof staatlich bzw. verschiedenen Betrieben und Genossenschaften angeschlossen. Seit 1992 befindet sich die Waldgaststätte in Familienbesitz.







powercounter